Mousa Broch
Startseite
Juni 2002
HS/frei. Überfahrt zur Insel nicht frei.
Map reference HU 457237, auf der Insel Mousa, westlich vom südlichen Mainland Shetland.
Voriges Sight Nächstes Sight


Der Broch von Mousa befindet sich auf der kleinen, gleichnamigen Insel, 1 km von Sandwick an Mainlands Ostküste entfernt. Man erreicht sie auf einem kleinen Boot in 20 Minuten. Der Broch ist um 100 v. Chr. erbaut, 13 m hoch und unten 18 m im Durchmesser. Er stellt das besterhaltene Beispiel dieser Gebäudeart dar. Die Außenmauern verjüngen sich bis zu einer Höhe von 10 m. Dann werden sie, wie die Innenmauern, senkrecht. Der Innenhof hat einen Durchmesser von 6 m. Im 3. Jh n. Chr. wurde der Broch in ein Radhaus umgebaut. Innen sieht man Ansatzstellen für ein Holzgebälk. Es gab anscheinend mehrgeschossige Holzkonstruktionen. Ab einer Höhe von 2 m wurden in das darunter solide Mauerwerk Kammern zwischen Außen- und Innenmauern eingelassen. Dort finden sich heute sechs Galerien, die durch eine schmale Treppe verbunden werden. Diese Treppe kann man, mit einer vor Ort erhältlichen Taschenlampe bewaffnet, besteigen bis auf die Mauerspitze. Dort führt ein Mauergang um den Turm herum. In den Wänden nisten teilweise Vögel. Noch 1153 hielt der Broch einer kurzen Belagerung von Earl Harold Maddadson stand. Er meinte, dies sei „an unhandy place to get at“ by attack.
Aber nicht nur der Broch lohnt die Überfahrt. Zwischen anderen weniger interessanten Ruinen hindurch kommt man auf einem praktisch nicht markierten Pfad durch die Brutstätten von Polarseeschwalben, die mit erheblichem Lärm um einem herum kreisen. Wenig weiter sieht man von einem Aussichtspunkt aus eine Kolonie Seehund, die angeblich größte Europas. An dem Revier der Raubmöwen, den skuas, vorbei geht es schließlich zum Fähranleger zurück. Nicht nur die skuas können den Menschen angreifen, auch die Polarseeschwalben (arctic tern) sind gefährlich, wenn man ihren Nestern zu nahe kommt. Dann hebt man die Arme oder einen Stock und zieht sich wieder zurück.
 
 


Startseite Zur Castle-Startseite Abbeys und Cathedrals
Prähistorisches Landschaften und andere Sehenswürdigkeiten